Skip to main content

Akkordeon Marken: Alle Hersteller im Überblick

Mann mit Akkordeon Marke auf dem Rücken.

Mit der Patentierung des Akkordeons im Jahr 1829 entstand eine eigene kleine Industrie rund um die neuen Musikinstrumente. Damals stellten viele kleine Manufakturen für Musikinstrumente und einzelne Instrumentenbauer ihre eigenen Modelle her. Heute haben sich eine Reihe großer Marken und Hersteller etabliert.

Die kleinen Ein-Mann-Unternehmen gibt es zwar nicht mehr, aber noch heute sind einige Hersteller aktiv, die bereits seit dem 19. Jahrhundert Akkordeons und andere Musikinstrumente bauen.

Ballone Burini

Ballone Burini ist ein altehrwürdiges Unternehmen, bei dem die Akkordeons nach wie vor in Handarbeit von einem Handwerkmeister gebaut werden. Wegen des Auges zum Detail und einem ständigen Streben nach Verbesserungen gelten die Musikinstrumente von Ballone Burini auch heute noch als hochqualitative Ware.

Beltuna

Die österreichische Marke Beltuna gehört auch im internationalen Vergleich zu den besten Akkordeonbauern. Das handwerkliches Können und das Wahren der traditionellen Fertigungstechniken zeichnen die Modelle des Herstellers aus. Für anspruchsvolle Musiker, die viel Wert auf beste Qualität legen und bereit sind das Geld dafür zu investieren, sind Beltuna Akkordeons die richtige Wahl.

Borsini

Borsini Akkordeons zeichnen sich durch eine gute Verarbeitung und einen exzellenten Klang aus. Der Hersteller ist bereits sei 1922 aktiv und gehört noch heute zu den führenden italienischen Herstellern. Bekannt sind die Borsini Akkordeons für die kompakte Größe und das extrem geringe Gewicht der Instrumente. Viel Wert wird bei dem familiengeführten Unternehmen zudem auf die Ästhetik der Instrumente gelegt.

Borsini Sandi Jug

Borsini Sandi Jug ist eine Marke die für den neuzeitlichen Akkordeonbau steht. Bei der Konstruktion und Herstellung dieser Instrumente kamen die Kompetenzen der bekannten Akkordeonisten Sandi Jug zusammen mit der Expertise von Borsini im Bau der Instrumente.

Beim Spielen der Borsini Sandi Jug Akkordeons fällt vor allem das Wechseln der Register leicht. Beim Betätigen der Registerschalter muss nicht mehr die Druckrichtung der Finger verändert werden. Auf diese Weise ist ein ergonomisches Wechseln der Register möglich.

Brandoni

Ein Brandoni Akkordeon ist mehr als ein nur ein Musikinstrument. Die sorgfältige Auswahl feinster Hölzer und die exakte Montage der hochwertigen Stimmplatten sorgen für einen äußerst guten Klang. Das Ergebnis strenger handwerklicher Arbeit, bei der man auf keinerlei technologischer Ausrüstung angewiesen ist, kann sich sehen lassen. Viele Brandoni Akkordeons sind noch nach 40 oder mehr Jahren unverändert spielbar und behalten ihre charakteristischen Züge.

Cantonelli

In Sachen Klang und Technik heben sich italienische Hersteller wie Cantonelli von anderen Manufakturen ab. Die Cantolli Akkordeons richten sich nicht nur an eine Gruppe von Akkordeonspieler. Mit den Cantonelli Eco Akkordeons hat der italienische Hersteller eine Reihe von Akkordeons für Anfänger im Angebot. Die Cassotto Akkordeons fallen hingegen in die Luxusklasse und bleiben wohl Orchesterspielern vorbehalten. Noch heute werden die Cantonelli Akkordeons ausschließlich in Castelfidardo (einem der globalen Zentren der Akkordeonproduktion) gefertigt.

Excelsior

Der traditionsreiche Akkordeonbauer Excelsior ist bereits seit 1924 aktiv in diesem Handwerk. Bekannt ist das Unternehmen für seine Jazz- und MIDI Akkordeons, die nach wie vor ausschließlich per Hand in einer Manufaktur bei Pigini gefertigt werden. Die Excelsior Akkordeons sind von einer sehr guten Qualität und fallen durch ihr modernes Design auf.

Hohner

Hohner ist die Marke für Amateure und Profis. Mit mehr als 150 Jahr Erfahrung im Instrumentenbau gehört der Hersteller aus Deutschland zu den weltweit bekanntesten. Hohner Akkordeons sind für eine hohe Qualität und Zuverlässigkeit bekannt. Vor allem das Akkordeon Hohner Student erfreut sich unveränderter Beliebtheit, gehört es doch zu den beliebtesten Einsteiger Akkordeons. Auch heute noch werden die Akkordeons in dem Traditionsunternehmen zum größten Teil per Hand hergestellt.

Pigini

Die Pigini Akkordeons sind nach der Stadt in Zentralitalien benannt. Unter Fachkundigen steht der Name Pigini noch immer für allerhöchste Qualität. Häufig erklingen die vielfältig einsetzbaren Pigini Akkordeons deshalb an Musikhochschulen und den Bühnen der Welt.

Schober

Schober ist die Eigenmarke des Handzuinstrumentenmeister Henning Schober, der der Inhaber des Akkordeon Centrum Brusch ist. Die Massivholzinstrumente überzeugen durch hervorragende Qualität und ihr volkstümliches Design. Die große Besonderheit ist, dass die Akkordeons nach Kundenwunsch individuell angepasst werden können. Auf diese Weise entsteht ein unverwechselbarer Klang.

Weltmeister

Die Akkordeon Marke Weltmeister ist rund um den Globus ein Name, der für Qualität, hervorragende Verarbeitung und Handwerkskunst steht. Weltmeister Akkordeons gibt es für Anfänger, Konzertspieler und Solokünstler. Die Vielfalt der Instrumente aus dem Hause Weltmeister wird jedem Musiker gerecht.

Zero Sette

Der Name Zero Sette wanderte ebenfalls um die Welt. Gegründet 1945 von sieben jungen, aber sehr motivierten Menschen, hat sich Zero Sette zu einem der weltweit bekanntesten Akkordeonbauer entwickelt. Das ist kein Wunder. Schließlich war das Ziel der Gründer nicht weniger, als die besten Akkordeons zu bauen.

Viele Musiker aus Europa, Amerika, Asien und Australien spielen bereits auf Zero Sette Akkordeons. Mit zahlreichen Patente und andere innovativen Ideen entwickelte der Hersteller die eigenen Instrumente immer weit. Gepaart mit der einer gründlichen Qualitätsprüfung entstand nach und nach ein Angebot hochwertiger Instrumente, die mittlerweile die komplette Skala umfasst.


Ähnliche Beiträge